aktuelle vorstellungen

09./10./11. 06. 2017: Festival Junger Tanz - Gasteig, Carl-Orff-Saal

JUNGER TANZ – YOUNG DANCE – is a platform for dance students, young choreographers and teenagers training in high level classes. For three evenings in the Gasteig, the young dancers enter the stage in Munich’s most prestigious cultural center, the Gasteig and present themselves in short but exciting choreographed pieces. They entertain their audience with the wide range of styles and the many facets of Contemporary Dance.
Since 2009 the festival Young Dance has become an integral part to Munich’s dance calendar and has reached about 20.000 spectators. 

Tickets über München Ticket

09. 06. 17 – 19.oo Uhr: LICENSED TO DANCE
Meisterschüler des zeitgenössischen Tanzes präsentieren sich in Choreographien von Isabella Blum, Pia Fossdal, Minka-Marie Heiß, Christina D'Alberto/Ryan Mason, Alessandro Sousa Pereira, Katja Wachter.

Eröffnung des Festivals durch den Münchner Kulturreferenten Dr. Hans-Georg Küppers  und Verleihung des Isadora-Preises 2017 der Iwanson-Sixt-Stiftung.

 

10. 06. 17 – 19 Uhr: OPEN CAMPUS 1
Tanzstudenten vom Erstsemester bis zum Diplomanden geben einen Einblick in die Vielfalt zeitgenössischer Tanzausbildung.

TIPP!   Am 10. Juni präsentiert der Gasteig das größte Tanzfest der Stadt. Bei freiem Eintritt können alle, die Lust auf Tanzen haben schon tagsüber 15 Stile von Walzer bis Hip-Hop persönlich ausprobieren. Zu sehen sind auch drei Tanzfilmklassiker, und als krönender Abschluss des Abends gilt die große Tanzparty auf der Bühne der Philharmonie. Welcome to everybody! MEHR INFO

 

11. 06. 17 – 19 Uhr: OPEN CAMPUS 2
Jugendliche und Tanzstudenten vom Erstsemester bis zum Diplomanden geben einen Einblick in die Vielfalt zeitgenössischer Tanzausbildung.

 

06. 06. – 11. 06. 17 – Foyer Carl-Orff Saal: Fotoausstellung von Vreni Arbes – DANCE IS IN THE AIR
Neue Arbeiten der renommierten Tanzphotographin vermitteln einen intimen Einblick in Training und Performance.

 

 

8. Juli 2017: i-Solo - Gasteig, Blackbox
Diplom-Soli der Absolventen 2017 von Iwanson International

Programm Linie 2:  18.00 Uhr – künstlerische Leitung Minka Heiß
Programm Linie 1:  20:00 Uhr – künstlerische Leitung Johannes Härtl

Zum Abschluss ihrer dreijährigen Ausbildung gestalten die Iwanson-Absolventen als choreographische Diplomarbeit ein Solo für sich selbst.

Das ist eine der schwierigsten choreografischen Aufgaben. Ohnehin ist der Choreograf – wie im Autorenkino – stets in der Doppelrolle 'Autor' und 'Regisseur' tätig. Im eigenen Solo übernimmt er zusätzlich den Part des Darstellers, des Tänzers. Bei diesem Balanceakt muss der Regisseur den eitlen Tänzer im Zaum halten, darf der Autor dem ausschweifend inszenierenden Regisseur nicht allzu freie Hand lassen. Eine Menage à trois für einen allein. 

Gerade wegen des hohen Schwierigkeitsgrades ist das eigene Solo für die Studenten von Iwanson International auch Gegenstand der choreografischen Diplomarbeit. Darüberhinaus bildet dieses Solo aber auch eine Brücke in die Professionalität. Denn die jungen Tänzer können diese Arbeit jederzeit bei Auditions, Festivals oder Wettbewerben zeigen.

Iwanson Schmuckbild
Facebook
Youtube